Initiativen der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Gemeinden Pforzheim
 

Christlich-Islamischer Dialog

In ihrem 11. Artikel formuliert die Charta oecumenica, die freiwillige Selbstverpflichtung der europäischen Kirchen und ökumenischen Organisationen den Auftrag, die „Beziehungen zum Islam (zu) pflegen“. Sie führt fort: „Wir verpflichten uns, den Muslimen mit Wertschätzung zu begegnen und bei gemeinsamen Anliegen mit Muslimen zusammenzuarbeiten.“

In Pforzheim ist es seit vielen Jahren üblich, dass Christinnen und Christen die Ramadan-Grußbotschaften ihrer Kirchenleitungen in die Moscheen bringen. Getragen ist dieses Engagement von der Christlich-Islamischen Gesellschaft, die sich ebenso in verschiedenen Dialogveranstaltungen dieses Themas annimmt.


T-Gespräche – Christlich-islamischer Dialog

T-Gespräche der Christlich-islamischen Gesellschaft Pforzheim e.V.

T, das steht für eine Vielzahl von Anliegen und Inhalten.

Zunächst einmal ist es ein Treffpunkt für alle, die sich für die christliche und die islamische Religion interessieren und gerne live mit "normalen" Christen und Muslimen ins Gespräch kommen wollen über Traditionen, Typisches, Trennendes und auch Theologisches.

Natürlich gibt es auch Tee.

T steht auch für Transparenz, denn wir stellen immer wieder fest, dass wir zwar zusammen in einer Stadt wohnen, aber doch sehr wenig voneinander wissen.

Daher lädt die Christlich-Islamische Gesellschaft regelmäßig zum T-Gespräch ein.

Termine der T-Gespräche unter Termine oder bei Facebook