Initiativen der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Gemeinden Pforzheim
 

Aktuelles aus der ACG Pforzheim



Tausch dich (noch) glücklich(er) – Kleidertauschbörse Nr. 2

Samstag, 18. Juli 2020, 11- 15 Uhr

Kleidertauschbörse vor der Herz Jesu Kirche, Pforzheim, Jörg-Ratgeb-Straße

Kleider zum Tauschen und Mitnehmen (kostenfrei)

Umdenken und Schöpfung schonen

„Umweltschutz kann ziemlich viel Spaß machen“, so Barbara Ulmer, eine der Mitinitiatorinnen der ersten Kleidertauschbörse der Katholischen Kirchengemeinde. Und weil das so ist, gibt es nun schon die 2. Kleidertauschbörse am 18. Juli. Zwischen 11 – 15 Uhr zusammen mit Tobias Gfell von der Ökumenischen Citykirche vor der Herz Jesu Kirche.

Umweltschutz ist nicht erst seit der Enzyklika „Laudato Si“ von Papst Franziskus ein Thema in der Kirche. Dennoch ist man, wie viele in dieser Gesellschaft noch Anfänger, ein Verhalten einzuüben, das der Schöpfung dient und sie nicht ausbeutet. Eine Kleidertauschbörse kann dazu ein kleiner Beitrag sein, denn sie regt zum kritischen Konsum an und zeigt Alternativen zur Wegwerfgesellschaft auf. Die Herstellung von Kleidung verbraucht beachtliche Ressourcen und Energie, daher schonen alle die Umwelt, die das eine oder andere tauschen.

Am 18. Juli kommen Sie einfach vor die Herz Jesu Kirche und tauschen ihre mitgebrachte, gut erhaltene Kleidung gegen andere Kleidung ein. Jeder Besucher darf maximal 4 Teile mitnehmen. Wer nichts zum Tauschen hat, darf auch kommen. Es ist genug da

Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde und Ökumenische Citykirche Pforzheim, www.oekumenische-citykirche-pforzheim.de


Aufruf zum Gebet in der Zeit der Corona-Krise

Zurzeit können aufgrund der hohen Ansteckungsgefahr und der rapiden Verbreitung des „Corona-Virus“ keine Gottesdienste in unseren Kirchen stattfinden. Deswegen suchen wir nach anderen Formen, unseren Glauben miteinander zu leben und rufen alle Christ*innen in unserer Stadt ab Mittwoch, 25. März zum gemeinsamen Hausgebet auf:

  • Dazu laden jeden Abend um 19.30 Uhr unsere Kirchenglocken ein.
  • Zu Beginn wird eine Kerze entzündet.
  • Ein persönliches Gebet oder ein tagesaktuelles Gebet wird gesprochen, welches online (z. B. www.ekiba.de) zur Verfügung steht.
  • Hilfe für das Gebet in der Hausgemeinschaft, oder auch alleine, bieten auch unsere Gebet- und Gesangbücher in den verschiedenen Gemeinden der ACG.
    Zum Beispiel im Evangelischen Gesangbuch empfehlen wir besonders die Gebete unter der Nummer 861.2 bis 863.
    Im Gesangbuch der Evangelisch-methodistischen Kirche die Nummern 739-768.
    Im katholischen Gotteslob die Gebete unter der Nummer 17 und die Andacht „Kreuz und Leiden“ unter der Nr. 675.
  • Als Schriftlesungen aus der Bibel schlagen wir die Texte entsprechend dem ökumenischen Bibelleseplan vor, der in einigen Kirchen ausliegt, oder auch online (https://www.bibelwerk.de/verein/was-wir-bieten/oekumene/) zur Verfügung steht. In den Herrnhuter Losungen finden sich diese Texte unter „Bl“.
  • Als fester Bestandteil wird das Gebet des Herrn, das „Vater unser“ gesprochen.

Ansonsten sind viele unserer Kirchen zum persönlichen Gebet tagsüber geöffnet.

Unsere Seelsorger*innen stehen Ihnen gerne per Telefon, über E-Mail oder nach persönlicher Vereinbarung zur Verfügung.

Wenden Sie sich bitte an unsere Pfarrbüros, wenn Sie Hilfen beim Einkauf oder sonstigen wichtigen Erledigungen brauchen – und melden Sie sich, wenn Sie in dieser Zeit anderen helfen können oder wollen.

Im Gebet und in der Hilfe für andere können wir in dieser Zeit unser Christsein miteinander leben. Bleiben wir so als Christ*innen in unserer Stadt miteinander in Verbindung!